Skip to content Skip to footer

Plastischer Kurs - Arbeiten mit Ton

In den plastischen Kursen arbeiten wir mit Ton, der Unterricht findet 
in Gruppen
bis zu 5 Personen vor Ort in meiner Werkstatt auf der Schlossinsel statt.
Die Schüler werden nach Einführung in die verschiedenen Tone und 
Bearbeitungs- und Aufbautechniken eingeführt und lernen die
 unterschiedlichen Modellier- und Arbeitsinstrumente kennen und anwenden.
 Vom Tonschlagen bis zum Fertigstellen einer brennbaren, ausgehöhlten
 keramischen Plastik werden alle Arbeitsprozesse durchlaufen.
 Ziel des Unterrichts ist es, den Schüler zum selbstständigen Arbeiten zu führen, den 
eigenen Ausdruck zu entwickeln – ebenfalls die Verfeinerung und Vertiefung 
eigener Ausdrucksweisen anhand der erlernten Techniken. über den Einstieg in das plastische Arbeiten durch die freie Form werden anatomische 
Herausforderungen/Aufgaben gestellt, beispielsweise das Modellieren
 einer menschlichen Hand mit individuellem Ausdruck.
Im weiteren Arbeitsverlauf werden nach Inspiration und Absprache freie Objekte und/oder 
anatomische Arbeiten (Hände, Schädel, Füße, Ohren, Portrait, Akt …)
von den Kursteilnehmern erarbeitet.

Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung, wohl aber nachhaltige Lust zum Modellieren – 
und auch zur Vertiefung in die Materie.

'Wer mit Ton umgeht, der findet spielerisch seinen Weg. Das Spielerische ist der Wurzelgrund der Kunst. Im Spielerischen steckt die Widerstandskraft gegen das Gewöhnliche. An ihm erneuert sich Kultur.'

Herbert Read und Gustav Weiß in ‚Erde und Feuer'

Intensivunterricht in Gruppen bis zu 5 Personen

Freie Form und Anatomie

180 monatlich
    • 2 Termine monatlich nach Absprache
    • Samstags oder Sonntags
    • Als Dauerunterricht/Abo
    • 9 Uhr bis ca. 14 Uhr
    Das Brennen der Plastiken ist im Preis mit enthalten, Arbeitsinstrumente werden gestellt.
    Materialkosten (Ton) kommt hinzu.
Ich habe Interesse